Doula - Was ist das eigentlich?

Wären die mit einer Doula erzielten Ergebnisse mit einem Medikament oder einem neuen Apparat zu erreichen, dann gäbe es eine ungeheure Nachfrage nach dieser Neuerung, aber leider entspricht die Doula noch nicht der medizinischen Lehrmeinung“.

(John H.Kennell)

 

Die Doula Geburtsbegleitung nimmt die Tradition wieder auf, bei der die gebärende Frau zusätzlich zur Hebamme von einer ihr vertrauten, geburtserfahrenen Frau begleitet wird.

 

Eine Doula unterstützt die werdende Mutter während der Schwangerschaft, Geburt und im Wochenbett. Da sie selbst schon geboren hat kennt und versteht sie die emotionalen Bedürfnisse einer Gebärenden und kann ihr dadurch helfen, gut durch die Wehen zu kommen.

 

Die Doula bietet Hilfe und Möglichkeiten beim Finden der richtigen Geburtsposition, bei Entspannungsmassagen, beim Atmen und ermutigt die Schwangere, sich auf ihr Bauchgefühl zu verlassen.

 

Sie hilft bei jeder Art von Geburt und unterstützt die Frau in ihren Entscheidungen wie sie gebären möchte.

 

In 3 Gesprächen während der Schwangerschaft lernen sich die Gebärende und die Doula kennen, sprechen über eventuell vorangegangene Schwangerschaften und über die Erwartungen an diese Geburt. 

 

Die Doula stärkt die werdende Mama darin an sich selbst zu glauben, die Fähigkeit und Kraft zu besitzen, das Baby auf die Welt zu bringen. Während den Terminen bereiten sie sich zusammen darauf vor was für Situationen auftreten können und wie die werdende Mama und auch ihr Partner unterstützt werden möchte.

 

Eine Doula ersetzt weder Hebamme noch Arzt, sie verordnet keine Medikamente und führt keine Untersuchungen durch. Sie ist rein für das Wohlbefinden der werdenden Mama und ihres Partners zuständig. Sie verfügt durch die Ausbildung über fundiertes Wissen über Schwangerschaft und Geburt und kann so dem Paar zusätzlich emotionale Sicherheit geben.

Die Zeit der Geburt ist für viele Frauen ein Ausnahmezustand, in dem sie sich eine weibliche Person als Beistand wünschen, die genau solch eine Situation selbst schon gemeistert hat.

 

Die Anwesenheit einer Doula, die die Gebärende unter der Geburt bemuttert und sich um die emotionalen Bedürfnisse kümmert, wirkt sich ausschließlich positiv auf den Geburtsvorgang aus und senkt die Wahrscheinlichkeit von:

  • Kaiserschnitt um 50%
  • Einsatz der Geburtszange um 40 %
  • Nachfrage nach der PDA um 60 %
  • Einsatz wehenfördernder Mittel (Oxytocin) 40%
  • Geburtsdauer um 25%

(Quelle: M.H.Klaus, J.H. Kennell, P.H. Klaus: Doula: Der neue Weg der Geburtsbegleitung)

Katja Hartmann
 

Ruf mich einfach an unter

Tel.: 0152 - 33 560 563

oder nutze mein Kontaktformular.

Mitglied
Doulas in Deutschland e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katja Hartmann Powered by 1&1 IONOS